Die Materialien...

Ein Gemälde besteht aus drei wesentlichen Elementen: dem Bildträger, der Malschicht und dem schützenden Firnis. Jedes stellt andere Herausforderungen.

... des Künstlers...

In der traditionellen Malerei besteht die Malschicht aus einer deckenden Untermalung und einer Abfolge von Lasuren. Der Aufbau der Farbschichten führt zur individuellen Ausstrahlung des Bildes. Bis zum 19. Jahrhundert bestanden die Farbstoffe aus pflanzlichen und tierischen Substanzen: Böhmische Grüne Erde, Terra di Sienna, Kassler Braun, Champagnerkreide oder Elfenbeinschwarz. Erst im Laufe des 19. Jahrhunderts fanden erstmals industriell hergestellte Pigmente Verwendung.

... und des Restaurators

Um zerstörte Bildbereiche zu rekonstruieren, sind genaue Kenntnisse traditioneller und moderner Malverfahren erforderlich. Die in der Restaurierung verwendeten Materialien sind überwiegend traditionell. Für die Farbschicht werden Bindemittel wie natürliche Harze oder Kunstharze verwendet. Bei der Auswahl von Farbpigmenten werden Pigmente aus der Schaffenszeit des Objektes verwendet. Für die Alte Malerei wähle ich natürliche Erdfarben und zeittypische Pigmente aus Halbedelsteinen und Farblacken. Bei der Restaurierung moderner Malerei sind industriell hergestellte Pigmente unersetzlich.

Zur Person | Kontakt | Impressum | ©2010 Karin Temme Düsseldorf