"Köchin, Jäger und Hase"
Unbekannt, 17./18. Jahrhundert

16. bis 19. Jahrhundert

Gerade Gemälde Alter Meister sind nicht unberührt. Meistens mussten sie schon zahlreiche Restaurierungen über sich ergehen lassen. Die heutige Restaurierung Alter Meister erfordert daher besondere Maßnahmen. So kann man bei der Firnisentfernung davon ausgehen, dass alte Retuschen angelöst werden müssen und nach der Firnisabnahme durch neue ersetzt werden. Oder die bei früheren Restaurationen verwendeten Fremdmaterialien wie Auskittungen oder Leinwandflicken haben sich verändert und sind nun auf der Vorderseite sichtbar.

Ausschnitt vorher
Hier kann man die Blasen gut sehen.

Der Erhaltungszustand alter Gemälde ist häufig in komplexer Weise beeinträchtigt. Das reicht von der Beschädigung der Spannkanten, die durch das Einrosten alter Nägel hervorgerufen werden bis zum Mürbewerden der Leinwand, die Einrisse im Randbereich aufweist. Auch verloren gegangene Keile im Spannrahmen führen zu Beulenbildungen auf der Bildfläche.

Zur Person | Kontakt | Impressum | ©2010 Karin Temme Düsseldorf